Spiegelfliesen

Einbaukueche

Große Spiegelflächen sind vor allem dazu geeignet kleine Räume optisch zu vergrößern. Diesen Effekt haben schon Architekten im 17. und 18. Jahrhundert während der Renaissance genutzt um prächtige Schlösser zu entwerfen. So ist zum Beispiel der berühmte Spiegelsaal des Schlosses Herrenchiemsee in Bayern entstanden.

Den gleichen Effekt kann man auch mit Spiegelfließen im eigenen  Badezimmer erreiche. Zugegebene bei weitem nicht so prachtvoll, aber man kann einen kleinen Raum damit gehörig aufwerten. Auch dunkle Korridore können damit erhellt und vergrößert werden. Auch wenn man eine große Fläche vollkommen verspiegeln will, eignen sich Spiegelfließen dafür besonders gut.

Im Badezimmer können die Fliesen mittels eines einfachen Haftstrips auf die verlegten Fließen geklebt werden. Dadurch können sie auch bei nicht gefallen einfach wieder entfernt werden.  Die Fliesen sind meist quadratisch und haben eine Seitenlänge zwischen 20 und 30 Zentimetern.

Man kann die Spiegelfliesen auch nutzen um den großen Garderobenspiegel zu ersetzen oder man schafft sich einfach noch schnell einen zweiten Spiegel in der Dusche. Auch als Gestaltungsmittel eignen sich Spiegelfliesen. Besonders wenn sie mit Bordürenfliesen umrandet sind wirken sie dezent. Die Preise sind im Vergleich zu großflächigen Spiegeln schon fast lächerlich und die Fliesen gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen.